Zwei Streckenverläufe für zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade

Von Meer bis zu den Hügeln, eine wundervolle Mischung aus herrlicher Landschaft, Schweiß und Anstrengung

205 km

Höhenunterschied 3840 m

Ein Rennen, das eine Herausforderung für jeden und selbst die trainiertesten Athleten darstellt, aber unvergessliche Emotionen schenkt

Länge: 205 km
Höchster Punkt: 791 m
Aufwärtsfahrten inklusive leichter Anstiege: 89 km
Abwärtsfahrten: 77 km
Flachfahrten: 39 km
Max. Gefälle: 18 %
Startgitter Höhenverlauf Zahlen und Verhältnisse

Der Streckenverlauf

Nach dem Start am Hafenkanal von Cesenatico folgen die ersten 28 km mit mittlerer bis hoher Geschwindigkeit (über 40 km/h), während derer der Windschatten der anderen Radler genutzt wird bis zum ersten Anstieg, der nach Bertinoro führt.


km 37: Polenta
Auf den ersten Anstieg der Nove Colli stoßen wir im Gebiet von Bertinoro. 8 Kilometer Aufwärtsfahrt mit einer durchschnittlichen Steigung von 3 % und einer maximalen Steigung von 13 %: 227 Meter Höhenunterschied.
km 65:  Pieve di Rivoschio
In Piandispino beginnen weitere 8 Kilometer Aufwärtsfahrt: hier beträgt die durchschnittliche Steigung 4,7 %, während die maximale Steigung 9 % erreicht. 307 Meter Höhenunterschied.
km 80:  Ciola
Nach Linaro folgt die Aufwärtsfahrt nach Ciola: der Anstieg erstreckt sich über 6 km mit einem Höhenunterschied von 313 Metern. Durchschnittliche Steigung 5,5 %; max. Steigung 11%.
km 91:  Barbotto
Wohl die anspruchsvollste und charakteristischste Steigung. Über eine Länge von nur 5,5 km beträgt der Höhenunterschied 372 Meter. Die maximale Steigung erreicht sogar 18 %: die durchschnittliche Steigung beträgt hingegen 6,9 %.
km 112:  Monte Tiffi
Dieser Anstieg in der Gemeinde von Sogliano ist nur 3 km lang: die maximale Steigung erreicht allerdings ganze 16 %. Die durchschnittliche Steigung beträgt 5,8 %.
km 121:  Perticara
Den Monte Tiffi im Rücken erfolgt die Einfahrt in Perticara, in der Nähe von Novafeltria. Durchschnittliche Steigung 4,1 %; max. Steigung 12 % mit einem Höhenunterschied von knapp 370 Metern.
km 141:  Monte Pugliano
Der größte Höhenunterschied der Nove Colli: ein Anstieg von 511 Metern in nur neun Kilometern, der auf eine durchschnittliche Steigung von 5,6 % zurückzuführen ist. Die maximale Steigung liegt bei knapp12 %.
km 156:  Passo Delle Siepi
Sobald Secchiano hinter sich gelassen wurde, folgt dieser 4 Kilometer lange Anstieg: Durchschnittliche Steigung 5,8 %; „nur“ höchstens 7 % Steigung.
km 176:  Gorolo
Die letzte Kraftanstrengung der Nove Colli ist gleichzeitig eine der größten Herausforderungen. Eine vergleichsweise kurze Aufwärtsfahrt von 4 km Länge, die jedoch Steigungen von bis zu 17 % erreicht. Die durchschnittliche Steigung beträgt 6 %.

Alles lesen

130 km

Höhenunterschied 1871 m

Ein Rennen, das eine Herausforderung für jeden und selbst die trainiertesten Athleten darstellt, aber unvergessliche Emotionen schenkt

Länge: 130 Km
Höchster Punkt: 536 m
Aufwärtsfahrten: 50 km
Abwärtsfahrten: 46 km
Flachfahrten: 34 km
Max. Gefälle: 18 %
Startgitter Höhenverlauf Zahlen und Verhältnisse

Der Streckenverlauf

Nach dem Start am Hafenkanal von Cesenatico folgen die ersten 28 km mit mittlerer bis hoher Geschwindigkeit (über 40 km/h), während derer der Windschatten der anderen Radler genutzt wird bis zum ersten Anstieg, der nach Bertinoro führt.


km 37: Polenta
Auf den ersten Anstieg der Nove Colli stoßen wir im Gebiet von Bertinoro. 8 Kilometer Aufwärtsfahrt mit einer durchschnittlichen Steigung von 3 % und einer maximalen Steigung von 13 %: 227 Meter Höhenunterschied.
km 65:  Pieve di Rivoschio
In Piandispino beginnen weitere 8 Kilometer Aufwärtsfahrt: hier beträgt die durchschnittliche Steigung 4,7 %, während die maximale Steigung 9 % erreicht. 307 Meter Höhenunterschied.
km 80:  Ciola
Nach Linaro folgt die Aufwärtsfahrt nach Ciola: der Anstieg erstreckt sich über 6 km mit einem Höhenunterschied von 313 Metern. Durchschnittliche Steigung 5,5 %; max. Steigung 11%.
km 91:  Barbotto
Wohl die anspruchsvollste und charakteristischste Steigung. Über eine Länge von nur 5,5 km beträgt der Höhenunterschied 372 Meter. Die maximale Steigung erreicht sogar 18 %: die durchschnittliche Steigung beträgt hingegen 6,9 %.

Alles lesen